Eclipse+Windowbuilder

Greenfoot war ich aufgrund der Bugs leid ( https://itteaching.wordpress.com/2017/04/25/greeps/), der Java-Editor (http://javaeditor.org/doku.php) hat mich im ersten Durchlauf auch noch nicht vollends überzeugt, läuft außerdem nur unter Windows, was meiner Meinung nach ein Riesen-Nachteil ist (Hausaufgaben? Nur auf Windows-Rechnern möglich).

Mein neuester Versuch: Eclipse+Window-Builder.

Eclipse ist eine der besten IDEs auf den Markt und wird auch von Profis verwendet. Für meine Schüler habe ich eine Portable-Version gewählt und dieses mit einer portablen Java-Version kombiniert. Auf diese Weise spart man sich das setzen von PATH-Variablen und ähnlichen Fallstricken. Wie jeder GUI-Builder hat auch dieser so seine Tücken (so wäre es praktischer, wenn die Variablen für die einzelnen Fensterelemente komplett zuerst definiert würden, so muss man gelegentlich Code schieben), dafür bekommt man mit Eclipse auch inkrementelle Fehlerüberprüfung geschenkt, was ein Riesenvorteil ist und auch aus didaktischer Perspektive Sinn macht.

eclipse

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s