GameGrid

Prinzipiell mag ich Entwicklungsumgebungen wie Greenfoot https://www.greenfoot.org/door . Ich denke, dass diese dabei helfen können

a) Die Motivation der Schüler zu steigern

b) Ein Verständnis über den Zusammenhang von Klassen und Objekten zu fördern

Leider hat sich bei mir die 3er Version von Greenfoot als nicht stabil genug herausgestellt. Am Ende waren die Schüler hauptsächlich frustriert, da ihr Programm oft abstürzt. Außerdem ist die Fehlersuche -einer der Kernelemente des Programmierens- in Greenfoot wirklich schlecht gelöst.

Eclipse hat sich bei ersten Versuchen schonmal als bessere Alternative bewiesen. Zwar müssen die Schüler zunächst mal mit einigem Overhead klarkommen, wenn dieser aber aus dem Weg geräumt wurde hat man die Vorteile einer mächtigen Entwicklungsumgebung auf seiner Seite. Insbesondere die inkrementelle Fehlersuche erfüllt im schulischen Umfeld auch eine didaktische Funktion, da die Schüler direktes Feedback auf ihre Aktionen erhalten und nicht warten müssen, bis sie auf compilieren gedrückt haben. Dennoch vermisste ich zunächst die Vorzüge von Greenfoot, bis mir folgende Alternative ins Auge fiel:

http://www.java-online.ch/gamegrid/index.php

GameGrid ist ein Framework zum Programmieren von Spielen, dass sehr stark an Greenfoot erinnert. Es gibt hier aber keine graphische Entwicklungsumgebung, sondern die Programme können in jeder Umgebung geschrieben werden, die man bevorzugt (z.B. Eclipse). Alternativ gibt es auch einen Online-Editor, mit dem man Programme direkt bearbeiten kann. Man findet online auch eine Android-Version, so dass es mit dem Online-Editor ohne weiteres möglich ist, auch Android-Spiele mit GameGrid zu entwickeln.

Sowohl die Syntax als auch die Menüleiste bei einem neu erstellten Spiel erinnern extrem stark an Greenfoot

gameGrid

Jeder Actor verfügt wie bei Greenfoot über eine act()-Funktion, die nach einem Klick auf Run in einer Endlosschleife ausgeführt wird, Grafiken und Sounds können ohne größere Schwierigkeiten hinzugefügt werden.  Nicht nur Spiele in einem Grid, sondern auch Pixel-basierte Spiele sind möglich (Mein erstes Spiel handelte von einer Rakete, die Meteoren ausweicht).

Bei meinen ersten Experimenten bin ich auch auf einige Grenzen gestoßen. die Umgebung ist daher nicht für Personen geeignet, die sich tiefer in die 2D-Spieleentwicklung vertiefen wollen. Für schulische Zwecke halte ich sie aber sehr geeignet.

Aus diesem Grund habe ich mal eine allererste Version von „GameGridCards“ erstellt, mit denen die Schüler mit Gamegrid+Eclipse relativ selbstständig erste Projekte erstellen können. Ich stelle diese zur Verfügung (mit dem Hinweis, dass diese sicher noch an einigen Stellen Arbeit benötigen).

GameGridCards

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s